Logo Rocketeer

5 Minuten Zukunft

Innovation To Go mit Antje von Dewitz

Antje von Dewitz bei Innovation To Go
Antje von Dewitz bei Innovation To Go
Antje von Dewitz über Mensch, Natur, Miteinander und Wirtschaft.

Innovation To Go ist ein kurzes Videoformat, in dem Rocketeer sich mit spannenden Vordenkern über Zukunft & Innovation unterhält. Kreativ und auf den Punkt!

Unser Gast ist Vaude-Geschäftsführerin Antje von Dewitz, die über Mikroplastik, Regenjacken aus Rizinusöl und Kaffeesatz und warum es ein gutes Miteinander braucht, um wieder durchzustarten, spricht.

 

Was bedeutet Innovation für Sie?  

Am besten kann ich beantworten, was gute Innovation für mich bedeutet. Und das ist Mehrwert zu schaffen. Mehrwert in einem ganzheitlichen Sinn. Aus meiner Sicht gesprochen: Nicht nur einen Rucksack zu schaffen, der noch bequemer und komfortabler ist, sondern einen Rucksack zu schaffen, der noch komfortabler ist und durch neuartige Materialkombinationen und Entwicklungen den geringstmöglichen Fußabdruck hinterlässt.  

 

Was werden Ihrer Meinung nach die wichtigsten Entwicklungen der Menschheit in den nächsten hundert Jahren sein?  

Ich glaube alles, was uns erlaubt, weiterhin ein lebenswertes Leben auf diesem Planeten zu führen, sind gute Entwicklungen und in den nächsten hundert Jahren die allerwichtigsten. Keine Entwicklung, keine Innovation darf die Frage unbeantwortet lassen: „Wie trägt diese Entwicklung, diese Innovation dazu bei, dass dieses Leben auf diesem Planeten weiterhin lebenswert bleibt?“  

 

Was ist ein Trend/ eine Entwicklung, die Sie zurzeit fasziniert?  

Entwicklungen und Innovationen, die mich faszinieren, die passieren natürlich besonders in unserem eigenen Haus. Da lasse ich mich besonders stark begeistern. All das, wo wir neue Materialien erforschen, die uns helfen, einen geringstmöglichen Fußabdruck zu hinterlassen. Ob das jetzt Fahrradtaschen aus recyceltem Plastik aus dem gelben Sack sind oder Funktionshosen, die aus Altreifen entstehen oder Regenjacken, die zum Teil aus Rizinusöl und Kaffeesatz bestehen, oder Fließjacken, die aus Holzfaser sind und sich damit organisch zersetzen, anstatt Mikroplastik in die Meere zu bringen. Das sind Entwicklungen, die mich total begeistern.  

 

Wie wären Sie in Zukunft gerne unterwegs?  

Also in der Zukunft würde ich mich gerne beamen lassen! Man hat ja schon öfter gesehen, dass in Filmen Zukunft vorweggenommen wurde und da setze ich also auf Raumschiff Enterprise und möchte mich in Zukunft emissionsfrei von hier nach Amerika beamen lassen.   

 

Was braucht es, um gerade jetzt nach Corona wieder durchzustarten? 

Um nach Corona wieder richtig durchzustarten braucht es aus meiner Sicht bloß nicht ein „Weiter so“.  So viele Menschen haben angefangen zu reflektieren und sich als Teil eines Sytems zu begreifen, die Zerbrechlichkeit unseres Planeten zu begreifen, zu begreifen, dass es ein Miteinander benötigt, um Lösungen und gute Perspektiven zu finden. Davon braucht es mehr. Also ein Abwägen der Lösungen, ein Neujustieren, ein Ausrichten auf Mensch, Natur, Miteinander und Wirtschaft. Das braucht es: Ein gutes Miteinander.  

Lies auch: