Logo Rocketeer

Finanzierung

Legendäres Silicon Valley VC Sequoia beteiligt sich an Augsburger Startup Xentral

20 Millionen Dollar sammelte das Unternehmen Xentral
20 Millionen Dollar (ca. 16,4 Millionen Euro) sammelte das Augsburger Software-Startup Xentral in der Series A ein. Angeführt wurde die Finanzierungsrunde von dem US-VC Sequoia Capital, auch dabei ist das Berliner B2B-VC Visionaires Club.

Zoom, YouTube, Google und zuletzt auch das europäische Fintech Klarna: Sequoia ist eines der high-profile VCs, die sich mit Finanzierungen im Silicon Valley einen Namen gemacht haben. Jetzt fließt auch nach Augsburg Geld. Das Startup xentral von Benedikt und Claudia Sauter konnten sich eine Finanzierung sichern. Wie Techcrunch berichtete, ist das Investment insbesondere deshalb bemerkenswert, weil es die erste europäische Investition seit der offiziellen Niederlassung von Sequoia in der Region ist.

 

ERP-Lösung aus Eigenbedarf

Xentral ist ein Entwickler für Business Software und konnte schon Kunden wie air up, the nu Company, 3 Bears und Flyeralarm von seiner ERP-Lösung überzeugen. Dabei entstand die Firma ursprünglich aus einem reinen Eigenbedarf. Gründer Benedikt Sauter war auf der Suche nach einem flexibel erweiterbaren Warenwirtschaftssystem, das auf Linux läuft. Mangels zufriedenstellender Alternativen programmierte er auf Basis von Open-Source-Technologien einfach selbst eine Lösung. „Es war mir wichtig, dass ich das System bei Bedarf einfach erweitern kann, darum habe ich auf Open-Source gesetzt. Diese Basis hat xentral bis heute“ so Sauter. Dann sei ein Hardware-Kunde auf die Software aufmerksam geworden und damit fing die Kommerzialisierung an: Sauter entwickelte eine individuelle Version und der Kundenstamm begann zu wachsen.

 

„Xentral hat das Potenzial, ein führender Player im Business Software Markt zu werden“

2017 konnte xentral bereits Freigeist-Capital für sich gewinnen, 2020 stieg Wunderlist-Gründer Christian Reber mit ein. „Xentral hat das Potenzial, ein führender Player im Business Software Markt zu werden. Das Ziel ist, ein modernes, agiles und cloud-natives Produkt als Alternative zu SAP & Co. anzubieten.“ Kommentierte Reber die Zusammenarbeit.

 

Langfristig Expansion nach USA geplant

Die Finanzierung von Sequoia Capital und Visionaries Club ist ein weiterer wichtiger Schritt für das Startup. Xentral gab an, die Investition für die Produktentwicklung, den Ausbau des Teams sowie die Expansion verwenden zu wollen. Der Plan sei zunächst ein paneuropäisches Wachstum, längerfristig aber auch die Expansion nach Großbritannien und die USA.

Lies auch: