Logo Rocketeer

Investment

Münchner Software-Start-up Lodgea sichert sich siebenstellige Seed-Finanzierung

Das Lodgea-Gründerteam: Ricarda Kies und Jan Kammerath
Das Lodgea-Gründerteam: Ricarda Kies und Jan Kammerath
Millionensumme für Münchner Start-up: Das B2B-Software-Start-up Lodgea hat sich eine siebenstellige Seed-Finanzierung gesichert.

Direktvermarktung von Hotels und Ferienunterkünften: Dafür hat sich das Start-up Lodgea jetzt eine erfolgreiche Finanzierung sichern können. Auf der Website wirbt das Unternehmen damit, eine simple und erschwingliche Lösung für die Vermarktung von Unterkünften zu bieten und zieht die Parallele zu Standard-Shop-Software wie Shopify, Magento oder WooCommerce – was diese für den Einzelhandel sind, will Lodgea für die Vermarktung in den Segmenten Hospitality und Short Term Rental sein.

Lodgea will Marktlücke schließen

„Bisher gab es für Direktvermarkter im Reisesektor keine Lösungen, die Mehrsprachigkeit, mehrere Währungen, Skalierbarkeit und die integrierte Marketing-Automation zur Traffic-Generierung in sich vereinen. Diese Lücke schließen wir mit Lodega und freuen uns sehr, dass wir uns mit Unterstützung unserer Investoren auf dem Markt etablieren und zusammen an unserer Vision arbeiten können.“ So Ricarda Kies, Co-Gründerin von Lodgea gegenüber BayStartUP.

Investoren zeigen sich enthusiastisch

In der Seed-Investment-Runde wurde das Gründerteam vom BayStartUP-Team unterstützt und beraten. Als Institution für Gründungsfinanzierung in Bayern unterstützt BayStartUP Gründer:innen bei der Suche nach Start- und Wachstumskapital. Investoren sind die Müller Medien Unternehmensfamilie und die DTM Deutsche Tele Medien GmbH. Laut BayStartUP handelte es sich um eine siebenstellige Finanzierungssumme. „Mit Lodgea nehmen wir ein weiteres Mitglied in unsere Unternehmensfamilie auf, das einen wichtigen Beitrag zur Schaffung neuer Vermarktungswege und Produkte in der digitalen Welt leistet und unser Netzwerk von und für den Mittelstand weiter komplettiert.“ So Michael Oschmann, CEO Müller-Medien, über die Motivation hinter der Finanzierung. „ Die weitreichenden und langjährigen Erfahrungen des Gründerteams und nicht zuletzt deren Enthusiasmus und Überzeugung zum Market Fit des Produkts haben darüber hinaus die Entscheidung für eine Zusammenarbeit befördert.“

Mit der Investment Runde erhofft sich das Gründerteam die Chance, sich mit ihrer SaaS-Lösung in Märkten außerhalb der EU wie den USA und Kanada erfolgreich zu etablieren.

Lies auch: